Haut, Haare und Ästhetik

Im Trend: der gepflegte Mann

Kosmetiktermine werden nur von Frauen gebucht? Das war einmal. Auch immer mehr Männer wünschen sich eine schöne und gesunde Haut und setzen dabei auf Intensivpflege.

14.08.2017
Moderne Männer überlassen ihr Aussehen nicht dem Zufall.  Foto: AdobeStock_YakobchukOlena

Männerkosmetik liegt im Trend. Die Zeiten, wo die Herren nur Wasser, After Shave und Deo kannten und benutzten, sind vorbei. Der Grund: Männer haben eben auch die gleichen Hautprobleme wie Frauen – empfindliche und trockene Haut, Unreinheiten und Akne – und kämpfen genauso wie diese gegen Hautalterung und Faltenbildung. Trotzdem unterscheidet sich Männerhaut in Aufbau und Funktion von der der Frau und sollte deshalb auch besonders behandelt werden.

Anzeige

Rasur irritiert die Haut

So ist die Haut von Männern meist dicker und fettiger und hat auch mehr Poren. Deshalb darf die Pflege nicht zu fettig sein. Zeichen der Hautalterung zeigen sich bei Männern zwar später, die Veränderungen erfolgen dann allerdings rasant. Die Falten sind oft tiefer als bei Frauen.
Prävention ist also unbedingt erforderlich, denn die Haut wird durch die tägliche Rasur stark beansprucht und ist deshalb sie auch meistens sehr empfindlich. Bis zu 40 Prozent der Herren kämpfen mit Hautproblemen, die durchs Rasieren entstehen.

Hier die drei wichtigsten Tipps für den gepflegten Mann:

1. Die Haut abends mit Reinigungsschaum oder -milch reinigen, Abgase, Staub und Schweiß, die sich auf der Haut ablagern, müssen entfernt werden, Wasser allein genügt da nicht. Zur Reinigung gehört auch ein Peeling, um die abgestorbenen Hautzellen zu entfernen und das Hautbild weniger fahl und müde erscheinen zu lassen. Außerdem wird die Haut dadurch aufnahmefähiger für die Pflege und stabiler gegen Umwelteinflüsse und Hautirritationen. Wichtig: Das Peeling nie nach der Rasur anwenden!
2. Pflegeprodukte, passend zum Hauttyp wählen. Am besten bei der Kosmetikerin oder beim Hautarzt bestimmen lassen und die Haut damit zweimal täglich pflegen – morgens und abends. Achtung: Die Männerpflege darf nicht zu viel Fett enthalten, besser ist ein Gel oder eine Lotion, die besonders im Sommer mit viel Hyaluron, Aloe Vera, Peptiden und Vitaminen angereichert sein sollte. Die Pflege sollte dazu mit einem hohen Lichtschutzfaktor (LSF) ausgestattet sein. Damit und mit all diesen Inhaltsstoffen ist die Haut vor der UV-Strahlung geschützt und gut versorgt, ihr Alterungsprozess verlangsamt sich. Für die Nachtpflege Masken und für die Augen spezielle Intensivpflege für Männer anwenden.
3. Regelmäßig ein Kosmetikinstitut besuchen. Immer mehr Männer entscheiden sich für eine professionelle Hautreinigung- und Verjüngungsbehandlung mit intensivem Fruchtsäurepeeling, Dermabrasion und Tiefenreinigung der Haut per Ultraschall. (gr)