Augen, Nase und Ohren

Achtung Hörentwöhnung!

Späte Einsicht in einen Hörfehler kann fatale Folgen haben. Denn das Gehirn verlernt, die Töne zu verarbeiten und man braucht länger, um sich an ein Hörgerät zu gewöhnen.

07.09.2019
Foto: AdobeStock / Gorilla Foto: AdobeStock / Gorilla

Das Hören gehört zu den wichtigsten menschlichen Sinnen. Wir alle sollten uns bewusster werden, wie kostbar und schützenswert diese Fähigkeit unseres Körpers ist. Darauf möchte auch der Aktionstag Hören hinweisen, der in diesem Jahr Anfang März stattfand.
Ganz oben auf der Liste der häufigsten Ursachen für einen Hörverlust stehen Schäden durch Lärm und das Alter. Für beide ist der Hörakustiker der richtige Ansprechpartner: Er ist ganz Ohr für die Bedürfnisse seiner Kunden. Bei Lärm hat er für jeden den richtigen Hörschutz parat, und bei bereits bestehendem Hörverlust passt er individuell ausgewählte Hörsysteme an.
Denn gerade bei älteren Menschen stößt man häufig auf taube Ohren, wenn man von Hörsystemen spricht. Deshalb warten sie oft jahrelang, bis sie sich zu einer Versorgung mit Hörsystemen „durchringen“. Ein Fehler! Denn nach jahrelanger unversorgter Schwerhörigkeit stellt sich eine Hörentwöhnung ein.
Was so harmlos klingt, hat einen ernsten Hintergrund. Denn wenn dem Ohr und dem Hörzentrum im Gehirn über lange Zeit die Reize fehlen, verschlechtert sich die Verarbeitung der Hörwahrnehmung. Die Folge: Der Betroffene versteht bei Gesprächen immer weniger – sogar weniger als seine Hörkurve vermuten lässt. Die Anpassung eines Hörsystems wird dann schwieriger und ist oft weniger erfolgreich, als wenn er früher gekommen wäre. „Wir erleben es oft, dass Menschen mit einem Hörverlust erst nach Jahren zu uns kommen. Sie können sich dann nur mit großer Mühe an ein Hörsystem gewöhnen; alles ist scheinbar zu laut“, so Beate Gromke, Präsidentin der Europäischen Union der Hörakustiker e. V. und warnt: „Je länger man mit einer Hörsystemversorgung wartet, desto beschwerlicher ist der Weg zurück zum Hören.“ Auch wer viel um die Ohren hat, sollte deshalb frühzeitig zum Hörakustiker gehen. Moderne Hörsysteme können das Leben dann wieder leichter, bunter und lebenswerter machen. (red)

Anzeige