Haut, Haare und Ästhetik

Schöne Hände – auch im Winter

Bei frostigen Temperaturen werden unsere Hände schneller rau und rissig. Deshalb brauchen sie jetzt Feuchtigkeit und Schutz zugleich.

18.02.2021
Foto: Fotolia/luda Foto: Fotolia/luda
Foto: Lilium Klinik

Dr. med. Reinhard Titel
Facharzt für Chirurgie und Unfallchirurgie sowie Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie
LILIUM Klinik Wiesbaden



Noch nie haben wir unsere Hände so oft gewaschen und mit Desinfektionsmitteln behandelt wie jetzt. Was zum Schutz vor dem Corona-Virus unabdingbar ist, stellt für die Hände eine Strapaze dar – gerade, wenn es draußen kälter wird. Der Winter wird schon unter normalen Bedingungen zum Härtetest für gepflegte und gesunde Hände, und in diesem Jahr erst recht.
Dass die Haut an den Händen in der kühleren Jahreszeit austrocknet, hat verschiedene Ursachen: Durch Heizungsluft beispielsweise kann die äußere Hornschicht der Haut trocken und rissig werden. Dazu kommt, dass die Talgdrüsen, die unter der Haut liegen, im Winter träger werden. Liegen die Temperaturen unter sieben Grad Celsius, wird weniger Talg produziert. Damit gelangt auch weniger davon auf die Haut. Sie transportieren den Talg normalerweise über die Poren bis an die Hautoberfläche und fetten diese auf natürliche Art und Weise ein.
Um die Haut zu schützen, muss man sie deshalb mehrmals täglich eincremen – idealerweise nach dem Händewaschen und auf jeden Fall vor dem Schlafengehen. Besonders wirksam sind Produkte, die Urea enthalten.
Damit sie über Nacht ihre ganze Wirkung entfalten können, sollte man eine dicke Schicht auftragen und dünne Baumwollhandschuhe überziehen.
Dr. Verena Kagel, Hautärztin bei der Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege, hat Tipps zum sorgfältigen Eincremen: Einen etwa haselnussgroßen Klecks auf den Handrücken auftragen und mit dem anderen Handrücken sorgfältig verteilen. Danach die Creme in die Fingerseiten und die Zwischenräume einmassieren. Die Handinnenflächen dabei mitversorgen. Zum Schluss massiert man ein wenig Creme in die Nägel ein und verstreicht den Rest an den Handgelenken. Fertig ist die perfekte Pflege! (red)