Haut, Haare und Ästhetik

Gesunde Füße – schöne Füße

Ihre Laufleistung ist beträchtlich. Und das Gewicht, das sie dabei tragen, auch. Bei der Körperpflege werden die Füße jedoch meist sträflich vernachlässigt. Das sollte man ändern.

11.09.2020
Foto: Adobestock/Jenny Sturm	Füße brauchen viel Freiheit.

Wenn im Sommer die Temperaturen steigen, haben feste Schuhe und dicke Socken ausgedient. Sandalen und Riemchenpumps zeigen die Füße und offenbaren gleich mit, ob sie den Winter über richtig gepflegt wurden.

Hornhaut und Risse

Denn Hornhaut und rissige Fersen sehen nicht nur unschön aus, sondern können auch zum Fall für den Hautarzt werden – beispielsweise dann, wenn die Füße erst rau, dann schuppig werden und kleine Risse entstehen, die sich zu schmerzhaften Schrunden vergrößern und in tiefere Hautschichten eindringen können. Diese oftmals klaffenden, schnittartigen Wunden können auch an der Seite des Fußes oder am Ballen auftreten und machen jeden Schritt mühsam. Hornhaut an den Füßen entwickelt sich zu rissigen Füßen, und gerade mit zunehmendem Alter regeneriert sich die Haut schlechter. Besonders Diabetiker sind gefährdet, weil bei ihnen Verletzungen an den Füßen oft nur schlecht heilen, wie der Diabetes-Ratgeber auf seiner Website informiert.

Cremen und Fußmasken

Damit es gar nicht erst soweit kommt, empfiehlt sich eine konsequente Fußpflege das ganze Jahr über. Dazu gehört nicht nur, dass die Füße am besten täglich eingecremt werden sollten, um sie mit Feuchtigkeit zu versorgen. Auch die Hornhaut muss regelmäßig entfernt werden. Ganz ohne Hobel oder Bimsstein geht das mit Fußmasken. Dabei handelt es sich um dünne Söckchen, die mit einem speziellen Serum getränkt sind. Sie werden über die Füße gestreift und meist noch mit einem Klebestreifen fixiert, bevor das Serum einzieht. Zunächst merkt man gar nichts, aber nach rund einer Woche beginnt sich die Hornhaut abzulösen. Sie kann jetzt leicht entfernt werden.
Andere Fußmasken versorgen die Haut intensiv mit Feuchtigkeit. Weil gesunde Füße schöne Füße sind. (eva)