Haut, Haare und Ästhetik

Fußpilz: Infektionskette stoppen

Die Füße sind die Stiefkinder der Körperpflege. Das gilt erst recht bei einem Pilzbefall. Doch wegzusehen, macht alles nur schlimmer.

30.09.2019
 Risikopatienten sollten regelmäßig zum Podologen gehen.   Foto: AdobeStock/Alexander Raths Risikopatienten sollten regelmäßig zum Podologen gehen. Foto: AdobeStock/Alexander Raths

Ein unbehandelter Fußpilz – mit Schuppen, Rötungen und Juckreiz auf der Haut – kann auf die Nägel übergehen. Dort greift er das Eiweiß Keratin an, das für deren Festigkeit sorgt.
Ohne Behandlung verdickt sich zunächst der betroffene Nagel, dann verfärbt er sich gelb und weiß. Schließlich bleibt nicht mehr viel von ihm übrig. Er bröselt und ist quasi zerstört.

Tabuthema angehen

Das Problem: Der Befall geschieht meist unbemerkt, und vorhandene Symptome werden oft fehlgedeutet oder verdrängt. Denn Fuß- und Nagelpilz sind immer noch Peinlich-Themen, über die niemand gerne spricht. Dabei gehen Schätzungen davon aus, dass jeder Zweite ab 50 Jahren Fußpilz hat oder schon einmal hatte. Menschen mit Diabetes, Durchblutungsstörungen und Immunschwäche sind besonders häufig davon betroffen. Aber auch andere können sich den Nagelpilz durch einen verschleppten Fußpilz einfangen.

Sportler besonders betroffen

Sportler haben mit einer Infizierungsrate von 85 Prozent ein überproportional hohes Risiko. Schuld sind meist die eng anliegenden Schuhe, die durch das Schwitzen beim Sport innen feucht sind. Zudem ist der Gas- und Flüssigkeitsaustausch durch das Kunstleder häufig beeinträchtigt. Auch „Miniläsionen“, also kleine Einrisse in der Fußhaut, kann man sich beim Sport häufiger zuziehen. Sie sind eine ideale Eintrittspforte für den Fußpilz und ein ständiger Quell erneuter Infektionen.

Konsequent behandeln

Wer das verhindern will, sollte beim ersten Juckreiz eine Anti-Pilz-Creme aus der Apotheke auftragen, auf dem ganzen Fuß und zwischen den Zehen. Und zwar täglich ein- bis zweimal und über einen Zeitraum von einigen Wochen.
Hat der Pilz den Nagel erreicht, helfen spezielle Lacke. Sie sollten so lange aufgetragen werden, bis ein neuer Nagel ohne Befall nachgewachsen ist. (bibi)