Haut, Haare und Ästhetik

Kosmetikstoffe per Handy checken

Die Produkte, die wir an unsere Haut heranlassen, enthalten viele unbekannte Zutaten. Wer es genauer wissen will, was drin steckt, kann sich jetzt von eine App aufklären lassen.

14.12.2018
Foto: Cosmile

Körperpflege ist so individuell wie der Mensch, der sie anwendet. Auch das Bewusstsein für natürliche und problematische Inhaltsstoffe ist in den vergangenen Jahren gestiegen. Doch nicht nur die winzige Schrift auf den Verpackungen macht es dem Verbraucher schwer, die Spreu vom Weizen zu trennen. Auch das Wissen um die Tausende von Inhaltsstoffen kann unmöglich vorhanden sein. Vor allem Allergiker sind auf diese Informationen angewiesen, um entsprechende Hautreaktionen zu vermeiden.
Wer wissen möchte, was in Shampoos, Hautcremes und dekorativer Kosmetik steckt, kann sich nun mit der neuen App „Cosmile“ selbst helfen. Sie ist kostenlos, werbefrei und hält für alle Inhaltsstoffe, die in einem Produkt enthalten sind, die wichtigsten Informationen bereit. Dafür braucht man die App lediglich herunterzuladen und den Strichcode auf dem Produkt zu scannen. Denn Inhaltsstoffe von kosmetischen Produkten unterliegen innerhalb der EU einer einheitlichen Kennzeichnung.
Grundlage dafür bildet das sogenannte „INCI-System“ (International Nomenclature Cosmetic Ingredients). Es informiert im Detail über die Bestandteile der Kosmetika und schafft damit ein hohes Maß an Klarheit und Transparenz.
Die neue App greift auf eine Datenbank zurück, die mit mehr als 23.000 Inhaltsstoffen gefüttert ist. Sie alle werden mit der deutschen Bezeichnung oder Beschreibung und der jeweiligen Funktion erläutert.
Ein weiterer Vorteil: Der Nutzer kann seine Lieblingsprodukte in der App hinterlegen und wird informiert, sobald sich an deren Rezeptur etwas ändert. Das schafft Sicherheit. Die App wird für Apple-Produkte als auch für Android-Systeme im App-Store zum Download angeboten. (red)

Anzeige