Allgemeine Medizin

Hämorrhoiden schneller behandeln

Über Darmprobleme redet niemand gern. Dabei bliebe einem viel Leid erspart, wenn man rechtzeitig einen Facharzt aufsuchen würde.

13.08.2017
Schmerzen, Juckreiz und Brennen am Po. Das könnten die Hämorrhoiden sein.   Foto: AdobeStock_absolutimages

Juckreiz, Blutungen, Brennen oder Nässen beim Toilettengang? Dann könnte es sich um Hämorrhoiden handeln. Das Tabuleiden zählt zu den häufigsten Beschwerden in den Industrieländern, Tendenz steigend.
Dabei ist der Name trügerisch. Denn Hämorrhoiden allein sind noch keine Krankheit. Jeder gesunde Mensch besitzt den mit Blutgefäßen durchzogenen Gewebekranz kur vor dem Schließmuskel.
Während des Stuhlgangs entspannen sich die Schwellkörper. Das Blut fließt ab. Danach füllen sie sich wieder und dichten den Darm auf diese Weise nach außen hin ab.

Anzeige

Ursachensuche vertiefen

Experten vermuten genetische Faktoren aber auch ungünstige Ernährung, mangelnde Bewegung und Übergewicht als Ursachen für die steigende Erkrankungshäufigkeit. „Ernährt man sich zu einseitig und ballaststoffarm, führt dies häufig zu Verstopfung. Beim Toilettengang erhöht sich dadurch der Druck auf die Hämorrhoiden, also jene Gefäße, die ringförmig in der Enddarmschleimhaut oberhalb des Schließmuskels verlaufen“, erklärt Dr. med. Peter N. Meier, Chefarzt der Klinik für Gastroenenterologie, Diakovere Henriettenstift gGmbH, Hannover. Kommt es dann zu einem Blutrückstau, wölben sich die Gefäße mit der Schleimhaut nach außen und verursachen Probleme.

Übertriebene Hygiene schadet

Bei der Entstehung von Beschwerden im Analbereich spielen häufig auch übertriebene Hygiene nach dem Stuhlgang, beispielsweise mit aggressiven Reinigungsmitteln oder rauem Toilettenpapier, eine Rolle, berichtet Meier. „Schonender als feuchtes Toilettenpapier ist die Reinigung mit einem wasserbefeuchteten Lappen oder einer Analdusche“, empfiehlt der Experte. Auch Stress und daraus resultierende ungeregelte und hastige Mahlzeiten begünstigen die Entstehung von vergrößerten Hämorrhoiden.
Doch ist nicht jeder Juckreiz am After auf Hämorrhoiden zurückzuführen. Auch Ekzeme, Pilze oder Infektionen können ähnliche Symptome hervorrufen. Blut im Toilettenpapier könnte nicht zuletzt auf gutartige Polypen zurückgehen, aus denen Darmkrebs entstehen kann. Deshalb sollte man diese Probleme vom Arzt abklären lassen. (red)